X- / O- Bein Fehlstellung

Beschreibung

Schwere Achsfehlstellungen der Beinachse führen über lange Zeit meistens zur Gelenkknorpelabnützung des stärker belasteten Kniegelenkanteils.

 

Symptome

Bei starken oder schmerzhaften X- oder O-Bein Fehlstellungen ist eine orthopädische Abklärung wichtig. Patienten in jungen Jahren haben normalerweise keine Beschwerden. Mit fortschreitendem Alter treten Beschwerden meist bei sportlicher Aktivität oder übermäßiger Belastung auf. Bei X-Beinen ist der äußere Kniegelenksanteil schmerzhaft, bei O-Beinen der innere Kniegelenksanteil.

 

Ursachen

Fast immer sind Achsabweichungen der Beine Veranlagung.

 

Therapie

Oft kann gezielte Physiotherapie mit Beinachsentraining und maßgefertigten Schuheinlagen zu einer Schmerzlinderung führen. Bei starken oder schmerzhaften Achsabweichungen kann eine Operation zielführend sein.

 

Manchmal fallen schon im Kindesalter extreme Achsabweichungen auf, die sich im Laufe des Wachstums oft wieder von alleine korrigieren. In seltenen schweren Fällen ist im Wachstumsalter eine Operation notwendig. Dabei wird je nach Fehlstellung eine Seite der Wachstumsfuge im Kniebereich mit einer kleinen Platte blockiert. Da die andere Seite der Wachstumsfuge in ihrem Längenwachstum nicht gehindert ist, kann dadurch eine exzellente und schonende Korrektur der Beinachse erreicht werden.

 

 

Bei ausgewachsenen schmerzhaften Patienten ist eine Korrektur nur mehr durch eine sogenannte Umstellungsoperation möglich. Durch eine Geradestellung der Beinachse kann das Fortschreiten der Abnützung im Kniegelenk meistens verhindert werden.

Eine genaue Operationsplanung ist für den Erfolg des Eingriffes sehr wichtig.

 

Nachbehandlung und Spitalsaufenthalt

Nach einer Umstellungsoperation ist eine Teilbelastung möglich.

Nach ca. 4 Wochen kann das Bein voll belastet werden.

 

Der stationäre Aufenthalt beträgt 4-7 Tage.