Hüfte

Das Hüftgelenk ist nach dem Kniegelenk das zweitgrößte Gelenk. Es besitzt den stärksten Bandapparat des menschlichen Körpers und besteht aus einer Hüftpfanne und einem Oberschenkelkopf. Es ist im Vergleich zum Kniegelenk und zum Schultergelenk ein knöchern gut geführtes Kugelgelenk.

 

Die häufigsten Krankheitsbilder beim älteren Patienten sind der Verschleiß des Gelenksknorpels (Koxarthrose) und die Oberschenkelknochenfraktur.

Häufigste Krankheitsbilder im Kindesalter sind eine verzögerte Reifung der Hüftpfanne (Hüftdysplasie), ein Abrutschen des Hüftkopfes (Epiphysiolyse) und die kindliche Minderdurchblutung des Hüftkopfes (Morbus Perthes).

 

Erkrankungen der Wirbelsäule können auch Schmerzen im Hüftgelenk verursachen. Eine Abklärung der Beschwerden durch den Spezialisten ist für den Behandlungserfolg entscheidend.